zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

20. Oktober 2017 | 06:18 Uhr

Neue Wohnungen : Appen setzt auf Wachstum

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Gemeinde will sich vier Grundstücke mit insgesamt 14 Hektar sichern. Neue Wohnungen sollen entstehen.

Die Gemeinde Appen will sich das Vorkaufsrecht für mehrere Grundstücke sichern. Die entsprechende Satzung hat der Bauausschuss bereits abgesegnet. Nun fehlt nur noch die Zustimmung der Gemeindevertretung. „Wir wollen so die weitere Entwicklung Appens steuern“, sagt Bürgermeister Hans-Joachim Banaschak (CDU, Foto). Das Vorkaufsrecht umfasst vier Gebiete in Appen. Dabei handelt es sich um den Ortseingang (nördlich der Straßen Hauptstraße und Diestelkamp) sowie den Bereich nördlich der Straße Op de Lohe und westlich des Bargstückens.

Dazu kommen das Gebiet nördlich und westlich der Straße Opn Toppesch sowie eine Wohnbaufläche an der Hauptstraße. Banaschak schätzt, dass es insgesamt rund 14 Hektar sind, auf die die Gemeinde das erste Zugriffsrecht hat. Dadurch will Appen die Chancen erhöhen, neue Baugebiete auszuweisen. „Die Nachfrage ist auf alle Fälle da und übersteigt das Angebot“, betont der Bürgermeister.

Nun soll das Vorkaufsrecht helfen, die Voraussetzungen für weiteren Einwohnerzuwachs zu schaffen. Kurzfristig dürfte ein Baugebiet im Bereich Bargstücken/Op de Lohe zu realisieren sein. Ursprünglich waren dort acht Wohneinheiten geplant. Die Gemeinde hat aber nun die Möglichkeit, weitere Flächen in dem Gebiet zu erwerben. So könnten dort eventuell sogar 20 bis 30 Wohneinheiten entstehen. Die bereits begonnene Planung für die kleine Lösung, die Ende 2013 Thema im Bauausschuss war, ist allerdings durch die neuen Perspektiven hinfällig.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen