Sammelstelle in Tornesch : Altkleider: Helfen mit guten Klamotten

Nicht nur im Winter sind viele bedürftigte Menschen auf gut erhaltene Kleiderspenden angewiesen.
Nicht nur im Winter sind viele bedürftigte Menschen auf gut erhaltene Kleiderspenden angewiesen.

Sammelaktion im Kreis Pinneberg – Weitergeben statt wegschmeißen lautet das Motto.

shz.de von
10. Februar 2018, 14:00 Uhr

Tornesch | Fehlkauf, Platzmangel oder einfach nur zu viel: Jeder hat Kleidung in seinem Schrank, die er nicht braucht, nicht mag oder in die er einfach nicht mehr reinpasst. Wer nicht nur seinen Kleiderschrank ausmisten, sondern auch etwas Gutes tun möchte, der kann seine Kleidung in der kommenden Woche von Montag bis Mittwoch in Tornesch abgeben.

Spenden in Tornesch sind noch möglich

Die deutsche Kleiderstiftung stellt an der Jürgen-Siemsen-Straße 28 einen Lkw-Anhänger in die dortige Parkbucht, damit möglichst viele Spenden zusammen kommen. „In Appen, Moorrege und Schenefeld konnten bis gestern in den Kirchengemeinden Kleidung abgegeben werden. Wer jetzt noch kurzfristig an der großen Spendenaktion teilnehmen möchte, hat nun in Tornesch Gelegenheit hierzu“, erklärt Markus Böck von der Deutschen Kleiderstiftung im Gespräch mit shz.de.

Ganz nach dem Motto „reich ist, wer nichts hat“, kann ein überfüllter Kleiderschrank voller Dinge, die niemals getragen werden, als echte Belastung wahrgenommen werden. „Ein richtig guter Stil erfordert keinen Überfluss, sondern viel mehr eine Auswahl passender und gut zu kombinierender Hingucker und Basics. Über die Jahre angesammelte Stücke haben aber durchaus auch noch eine Chance, geliebt zu werden“, so Böck. Jeden Tag kommen viele Kartons mit ungetragener und aussortierter Kleidung bei den Ehrenamtlichen an. Die Mitarbeiter der Stiftung sortieren Pullover, Jacken & Co. in Helmstedt per Hand und entscheiden, was mit den jeweiligen Spenden passiert. Super erhaltene, hochwertige Stücke gehen entweder an Kleiderkammern und soziale Einrichtungen, oder in den Verkauf der hauseigenen Charity-Shops mit Namen „Zweimalschön“. Die vier Läden sind in Berlin, Braunschweig, Helmstedt und Magdeburg zu finden. Mit den Einnahmen der Shops finanziert sich die Stiftung und kann verschiedene Projekte realisieren, für die man einfach Geld braucht. Gut erhaltene Kleidung, die nicht in Deutschland verteilt wird, geht ins Ausland, um dort Bedürftigen zu helfen.

Kleidung verschicken ohne Kosten

Natürlich freut sich die Deutsche Kleiderstiftung auch außerhalb von großen Sammelaktionen über Spenden, denn Not gibt es bekanntlich an 365 Tagen im Jahr. Mit der kostenlosen Paketspende können ausrangierte Klamotten direkt aus dem Schrank in einen großen Karton verpackt, mit einem Paketschein für den kostenlosen Versand von der Internetseite www.kleiderstiftung.de versehen und in einer Filiale der Deutschen Post oder von Hermes abgegeben werden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen