Alles neu an der Dorfstraße

Auf der Dorfstraße ab der Abzweigung an der Quickborner Straße begegnen sich die Busse. Deshalb soll sie breiter werden.
Auf der Dorfstraße ab der Abzweigung an der Quickborner Straße begegnen sich die Busse. Deshalb soll sie breiter werden.

Finanzausschuss Politik plant Verbreiterung der Fahrbahn und neue Gehwege / 268 000 Euro Kosten

Unbenannt.png von
09. Juli 2016, 16:26 Uhr

Die Verbreiterung der Dorfstraße in Borstel-Hohenraden soll auf einem längeren Stück erfolgen als zunächst geplant. Das haben die Mitglieder des Finanzausschusses am Donnerstagabend einstimmig beschlossen. Die Politik will das gesamte, etwa 400 Meter lange Stück zwischen dem Denkmahl an der Ecke Quickborner Straße bis hin zum Langenbargen, verbreitern.

Bisher ist die Straße sechs Meter breit. Etwa 50 Zentimeter kommen dazu. Auch die Gehwege sollen verbreitert und erneuert werden, damit Anwohner mit Rollator oder Kinderwagen die Strecke leichter passieren können. Bisher ist der Gehsteig auf einer Seite nicht durchgängig und auf der anderen Seite nicht gepflastert, sondern von Sand bedeckt.

Wie die stellvertretende Bürgermeisterin Wiebke Dicks (SPD) berichtet, war dieses Anliegen ein ausdrücklicher Wunsch der Anlieger. Die Verbreiterung soll besonders den Bus- und Begegnungsverkehr auf der Straße erleichtern. Die Sanierung bis zum Baugebiet Stoppelhof ist bereits beschlossene Sache. Neu ist die Verlängerung bis zum Langenbargen. Dadurch entstehen Mehrkosten von etwa 70  000 Euro. Die Gesamtkosten liegen laut Helmut Schäfer vom Amt Pinnau aktuell bei 268  000 Euro. Es wird eine Informationsveranstaltung für die Anwohner geben, um über die Kosten zu informieren, die auf sie zukommen. Dicks sagte aber auch, dass die Beteiligung der Anlieger nicht sehr hoch ausfallen werde, da der geringstmögliche Prozentsatz seitens der Gemeinde angesetzt wird.

Dicks hofft, dass die Bauarbeiten im kommenden Jahr starten können. Dies hänge jedoch davon ab, wie schnell es im Baugebiet voran geht. „Wenn 80 Prozent der Bauvorhaben fertig sind, wollen wir anfangen“, sagt sie. Zurzeit sei zu viel Schwerlastverkehr auf der Dorfstraße unterwegs. Deshalb mache die Baumaßnahme momentan keinen Sinn.

Das letzte Wort für den Beschluss haben die Gemeindevertreter in der nächsten Sitzung am Donnerstag, 21.    Juli. Die Sitzung beginnt um 20    Uhr im Schützenhof an der Quickborner Straße 122.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen