zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

22. Oktober 2017 | 23:59 Uhr

Aktion: Katzenkastration in Rellingen

vom

shz.de von
erstellt am 25.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Rellingen | Der 2012 aus der Taufe gehobene Rellinger Verein "Animal Care" hat sich bestens gemausert. Sina Hanke und Stephanie Schmidt sind überglücklich: Die Hunderetterinnen, die sich besonders um das Wohl von herrenlosen Vierbeinern in Spanien, auf den Kanarischen Inseln und in Osteuropa kümmern, freuen sich über großen Zuspruch durch Mitglieder und zahlreichen Spenden. "Die ermöglichen uns, dass wir im Februar auch in Rellingen eine Katzenkastrationsaktion von Hof- und Streunerkatzen durchführen konnten", so Hanke.

Das Tierliebhaber-Duo ist auch stolz darauf, jüngst die erste Jahreshauptversammlung über die Bühne gebracht zu haben. Aber für zu viel Administration soll die Energie nicht verschwendet werden: Kürzlich sind die beiden und ihre Mitstreiter vom ersten großen Auslandseinsatz aus Andalusien zurück gekehrt. "Dort werden wir künftig an dem Bau eines neuen Tierheims beteiligt sein. Erste Maßnahmen laufen bereits an", so Hanke und Schmidt.

Und weiter: "In Kürze geht der erste Hilfstransporter mit Futter- und Materialspenden nach Linares (Andalusien)." Dafür stellt das Autohaus Thomsen in Rellingen einen Wagen zur Verfügung, mit dem das Futter bis nach Stuttgart und von dort aus umgeladen nach Linares gebracht wird. Eine riesige Ladung an Spenden hat es bereits das Futterhaus Rellingen und das Franziskus-Tierheim in Hamburg erhalten, dessen Leiter Frank Weber Ehrenmitglied bei Animal Care ist. "Alle Projekte werden durch die Spendenbereitschaft der Mitbürger finanziert", so Hanke. Und: Anreisekosten und Unterkunft würden aus eigener Tasche bezahlt. www.animalcare-tierschutz.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen