Kreis Pinneberg : AKN ändert ihren Fahrplan

Ab Mitte Dezember wird das Eisenbahnunternehmen AKN nachts mehr Züge einsetzen.
Ab Mitte Dezember wird das Eisenbahnunternehmen AKN nachts mehr Züge einsetzen.

Leichte Anpassungen von Abfahrtszeiten auf allen drei Routen und mehr Nachtzüge auf den Linien 1 und 2.

shz.de von
29. November 2013, 09:19 Uhr

Mitte Dezember wechseln alljährlich europaweit die Fahrpläne für Busse und Bahnen. Dieser Fahrplanwechsel bringt bei der AKN vor allem eins mit sich: neue Nachtzüge. Darüber hinaus erfolgen leichte Anpassungen der Abfahrtszeiten auf den Linien A 1 (Hamburg-Eidelstedt – Neumünster), A 2 (Ulzburg-Süd – Norderstedt-Mitte) und A 3 (Ulzburg-Süd – Elmshorn). Neu im Fahrplanheft: Ein Servicehinweis zu gut ausgelasteten AKN-Zügen. Die Änderungen treten am Sonntag, 15. Dezember, in Kraft.

Auf den Linien A 1 und A 2 führt die AKN ab dem Winter neue Nachtzüge an: Diese fahren in den Nächten zu Sonnabend und zu Sonntag: Auf der Linie A 1: Richtung Hamburg startet der Zug um 1.06 Uhr in Kaltenkirchen. Er kommt um 1.52 Uhr in Eidelstedt an, wo Anschluss an die S 3 Richtung Hamburger Innenstadt besteht. Von Eidelstedt fährt der Zug um 2.01 Uhr ab und erreicht Kaltenkirchen um 2.42 Uhr. Fahrgäste aus Richtung Hamburg Innenstadt erreichen diesen Zug mit der S 3 um 1.35 Uhr ab Hamburg Hauptbahnhof.

Auf der Linie A 2 richtet sich das Angebot besonders an die Fahrgäste, die zu später Stunde aus Hamburg zurück Richtung Kaltenkirchen über Norderstedt möchten. Der AKN-Zug startet um 2.18 Uhr in Norderstedt, abgestimmt auf die U 1, die um 2.15 Uhr aus Hamburg dort eintrifft. Ankunft in Ulzburg-Süd ist um 2.30 Uhr, wo Anschluss an den Spätzug der Linie A 1 aus Eidelstedt nach Kaltenkirchen besteht. Wer nach Mitternacht Richtung Norderstedt-Mitte möchte, der kann ab Dezember den neuen Zug nutzen, der um 1.33 Uhr in Ulzburg-Süd abfährt und um 1.45 Uhr in Norderstedt ankommt. Dort besteht Anschluss an die U 1 Richtung Hamburg.

Auf den AKN-Linien A 1, A 2 und A 3 gibt es minimale Anpassungen, um den Fahrplan zu stabilisieren beziehungsweise Anschlüsse zu gewährleisten, teilt Bahn-Sprecherin Christiane Lage mit: Alle Züge der A 1 ab Kaltenkirchen Richtung Eidelstedt sowie der A 2 ab Kaltenkirchen Richtung Norderstedt fahren ab Mitte Dezember zur Minute drei ab statt wie bisher zur Minute eins. Richtung Kaltenkirchen fahren die Züge ab Ulzburg-Süd zur Minute zwei ab statt wie bisher zur Minute null. Auf der Linie A 3 wurden vereinzelt Abfahrtszeiten um eine Minute angepasst, um in Elmshorn den aus Hamburg kommenden Fahrgästen Anschluss zu bieten.

Ebenfalls neu: Gut ausgelastete Züge sind im neuen AKN-Fahrplanheft farblich gekennzeichnet. Das Unternehmen gibt ihren Fahrgästen damit die Möglichkeit, sich darauf einzustellen. „Wir haben uns für die Markierung der Züge entschieden, um den Fahrgästen die Wahl ihrer Verbindung zu erleichtern und sie so auf bequemere Fahrten aufmerksam zu machen. Darüber hinaus wollen wir auch verdeutlichen, dass diese Züge leider nicht weiter verstärkt werden können“, sagt Marketingleiterin Monika Busch.

Der neue Fahrplan ist ab dem ersten Dezemberwochenende erhältlich: in den Zügen und Servicestellen der AKN in Quickborn, Kaltenkirchen und Henstedt-Ulzburg sowie zum Herunterladen aus dem Internet.

Für Auskünfte stehen den Fahrgästen die AKN-Mitarbeiter des Servicetelefons montags bis freitags von 6 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 41 91) 93 39 33 gern zur Verfügung. Wer möchte, kann sich den Fahrplan auch per Bestellformular auf der AKN-Seite oder per Anruf zuschicken lassen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen