zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

18. Oktober 2017 | 02:57 Uhr

Adventsstimmung in Moorrege

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Moorreger Dörps Lüd veranstalten zum 15. Mal Hobby-Kunsthandwerkermarkt / Erlöse aus Kuchenverkauf gehen an Grundschule

shz.de von
erstellt am 16.Nov.2015 | 11:22 Uhr

„Wir sind mit dem Besucherzuspruch sehr zufrieden.“ So bilanzierte Antje Seemann. Zusammen mit Giesela Wulff und ihrer Tochter Kerstin hatte sie am Wochenende zum 15. Mal den Hobby-Kunsthandwerkermarkt der Moorreger Dörps Lüd in der Turnhalle der Grundschule organisiert.

„Wir hoffen, dass möglichst viel Geld für die Grundschule zusammenkommt“, sagte Seemann. Im Vorjahr war erstmals die 1000-Euro-Marke geknackt worden. In den kommenden Tagen soll der Gewinn ermittelt werden. Alle Einnahmen aus dem umfangreichen Kuchenbüfett werden traditionell gespendet. „Ich war beeindruckt, wie viele Kuchen- und Tortenspenden wir erhalten haben“, sagte Seemann, die mehr als 60 Gebäcke zählte. Hinzu kamen selbst gemachte Frikadellen, Bockwurst und Salate.

„Natürlich kam viel von den Ausstellern, aber auch viele Besucher haben ihre Spenden bei uns abgegeben“, sagte Seemann. Bis zu 20 Helfer waren am gesamten Wochenende im Einsatz.
Insgesamt 23 Aussteller präsentierten ihre Produkte – von Weihnachtsszenen in der Nussschale über Gestecke, Kränze und Kindermode bis hin zur Weihnachtsdekoration.

„Man muss sich jedes Jahr etwas Neues einfallen lassen“, sagte Ausstellerin Sonja Bredthauer. An ihrem Stand gab es Weihnachts- und Zuckergussmann-Ohrringe, beleuchtete Schneemänner und viele Tiere aus Tannenzapfen, Nüssen und anderen Naturprodukten. „Alles, was mit Natur zu tun hat, geht immer“, erläuterte Bredthauer, die seit 20 Jahren auf verschiedenen Märkten ausstellt. Ihr Urteil über den Hobby-Kunsthandwerkermarkt der Moorreger Dörps Lüd: „Die Stimmung ist hier richtig gut und es macht wirklich Spaß.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen