zur Navigation springen

Anstoss - Die HSV-Kolumne : Adler, Westermann und Jansen müssen vorangehen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Kolumnist Lars Zimmermann ist sich sicher: Es hängt von drei HSV-Spielern ab, wie die Saison 2014/15 verlaufen wird.

shz.de von
erstellt am 10.Aug.2014 | 06:00 Uhr

Pinneberg | Ob der HSV wieder eine Horrorsaison erleben wird, hängt besonders von René Adler, Marcell Jansen und Heiko Westermann ab. Gerade ihre Schwächen sorgten für den HSV-Absturz in der vergangenen Spielzeit. Eigentlich sollten sie die Mannschaft führen. Diese Aufgabe konnten sie nicht erfüllen, weil sie ebenso wie Kapitän van der Vaart im Leistungstief steckten. Und so taumelte das Team orientierungslos dem Abgrund entgegen, da niemand da war, der in die Bresche springen konnte. Rafael van der Vaart fällt als Führungsfigur auch in Zukunft weg, weil er aufgrund fehlender Dynamik in der Bundesliga keine Akzente mehr setzen kann.

Umso mehr stehen Adler, Jansen und Westermann in der Pflicht. Da neue Leitwölfe nicht in Sicht sind, bleibt Trainer Slomka nichts anderes übrig, als erneut auf sie zu setzen. Sie müssen vorangehen und ihre eigene Leistung stabilisieren. Dass sie das Zeug dazu haben, dürfte unbestritten sein. Alle drei haben nicht umsonst zahlreiche Länderspiele bestritten und könnten sich ohne den unerklärlichen Einbruch in der vergangenen Rückrunde jetzt vielleicht sogar Weltmeister nennen.

Slomka muss jetzt versuchen, das verschüttete Potenzial der drei wieder zu aktivieren. Finden der Torwart und die beiden Defensivspieler wieder zu ihrer Form zurück, ist die gesamte Mannschaft wieder stärker. Gerade ein Adler in der Überform seiner ersten HSV-Monate würde dem Team unglaubliche Stabilität verleihen. Dann könnte es vielleicht sogar zu einer ruhigen Saison mit einem sicheren Mittelfeldplatz reichen. Das wäre schon ein riesiger Erfolg und eine gute Basis für die kommenden Jahre.

Sind die vermeintlichen Leistungsträger aber weiter mehr mit sich als mit Führungsaufgaben beschäftigt, wird es erneut bitter für den HSV. Dann geht es auch in der Saison 2015/2016 wieder nach Paderborn. Allerdings dann eine Liga tiefer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen