Abstimmung über Rehmenfeld vertagt

von
23. Januar 2019, 13:32 Uhr

Die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung haben den Entwurfs- und Auslegungsbeschluss des B-Plans für das Gebiet Rehmenfeld am Dienstagabend vertagt. SPD-Ratsherr Gerhard Thomssen führte an, dass es noch Beratungsbedarf gebe. „Wir sind noch nicht in der Lage, abzustimmen“, so Thomssen. Hintergrund: CDU, die Bürgernahen und die FDP wollen darüber abstimmen lassen, ob die Zahl der Wohneinheiten auf 300 begrenzt werden soll. Die Verwaltung war zuvor von bis zu 600 ausgegangen.

Beschlossen wurde auf Antrag der Grünen und Unabhängigen, dass ein Verkehrsgutachten in Auftrag gegeben wird. Untersucht werden sollen die Auswirkungen den geplanten Gebieten Rehmenfeld und Gehrstücken.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen