Anwohner wettern gegen KSP : Abholzaktion sorgt für Zoff im Pinneberger Rosenfeld

23-9374240_23-66045187_1416220327.JPG von 04. April 2020, 17:20 Uhr

shz+ Logo
So sieht es aus: Das Gebiet Rosenfeld.

So sieht es aus: Das Gebiet Rosenfeld.

Anwohner kritisieren, dass der Kommunale Servicebetrieb Pinneberg jede Menge Bäume und Büsche, die von den Anwohnern im Zuge einer Wiederanpflanzung eingebracht worden seien, abgeholzt und herausgerissen habe.

Pinneberg | Es herrscht Krieg im Pinneberger Rosenfeld. Zwischen einigen Anwohnern des Wohngebiets und dem Kommunalen Servicebetrieb Pinneberg (KSP). Das Kampfgebiet: ein Streifen städtischer Grünfläche, der öffentlich zugänglich ist. Immer wieder finden hier Scharm...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen