Sechs statt vier Spuren : A23-Ausbau zwischen Tornesch, Pinneberg und Hamburg frühestens ab 2029

Avatar_shz von 02. März 2021, 18:45 Uhr

shz+ Logo
Auch während der Zeit des Wacken-Festivals stockt der Verkehr auf der A23 stark – vor allem während der Abreise. Ähnlich sieht es auf der Autobahn im morgendlichen Berufsverkehr und im Feierabendverkehr aus.

Auch während der Zeit des Wacken-Festivals stockt der Verkehr auf der A23 stark – vor allem während der Abreise. Ähnlich sieht es auf der Autobahn im morgendlichen Berufsverkehr und im Feierabendverkehr aus.

Während einer Pressekonferenz sind am Dienstag (2. März) Details zum Autobahnausbau bekanntgegeben worden.

Kreis Pinneberg | Es ist ein Mammutprojekt und sorgt dementsprechend für Gesprächsstoff: Die stauanfällige A23 soll zwischen der Anschlussstelle Tornesch im Kreis Pinneberg und dem Autobahndreieck Hamburg-Nordwest auf einer Strecke von 15,9 Kilometern von vier auf sechs Fahrstreifen erweitert werden. Während einer Pressekonferenz am Dienstag (2. März) wurden nun weitere...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen