Taliban in Afghanistan : Schüsse, Tote und viel Leid: Bericht eines Familienvaters aus Kabul

Avatar_shz von 20. August 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
In seiner Wohnung in Wedel spricht Mustafa mit seinem Onkel in Kabul per Video-Telefonie auf seinem Tablet.
In seiner Wohnung in Wedel spricht Mustafa mit seinem Onkel in Kabul per Video-Telefonie auf seinem Tablet.

Mit seinem Tablet hält Mustafa aus Wedel Kontakt zur Familie in Afghanistan. shz.de sprach so mit seinem Onkel in Kabul. Er berichtet über das Leben unter den Taliban und warum nur der älteste Sohn einkaufen geht.

Wedel/Kabul | Als Naqeeb N. vor gut zwei Woche erfuhr, dass die Taliban immer mehr Städte in Afghanistan einnehmen, habe er sich immer gesagt: „Wir haben doch eine Armee? Wir haben einen Präsidenten? Die Taliban werden nicht weit kommen.“ Die Hoffnung blieb und erfolgreich verdrängte er die Gedanken daran, dass die selbsternannten Gotteskrieger wie bis vor 20 Ja...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen