Nach CDU-Antrag : So wird in den Stadtverwaltungen im Kreis Pinneberg gegendert

Avatar_shz von 12. Juni 2021, 06:15 Uhr

shz+ Logo
Das Gendersternchen sorgt bundesweit für Diskussionen.
Das Gendersternchen sorgt bundesweit für Diskussionen.

Die einen „leben es einfach“, die anderen wollen eine elegantere und inklusivere Sprache nutzen. shz.de hat nachgefragt, wie die Behörden das mit dem Gendern so handhaben.

Kreis Pinneberg | Schluss mit dem Beamtendeutsch. Weg mit dem Gendersternchen. Die CDU-Fraktion im Kreis Pinneberg will und kann es nicht mehr lesen. Deshalb haben sie für die nächste Kreistagssitzung am Mittwoch (16. Juni) einen Antrag eingereicht. Verwaltung und Behörden sollen künftig nicht mehr gendern und in einfacher und leicht verständlicher Sprache kommuniziere...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen