Spenden des Rotary Clubs : Schulzentrum Nord in Pinneberg hat jetzt einen 3D-Drucker

Avatar_shz von 25. März 2021, 16:20 Uhr

shz+ Logo
Ernst Kelting (links) und Heinz Dressel (Mitte) von den Pinneberger Rotariern haben den 3D-Drucker an Stefani Quoß, Leiterin der Schule, und den Medienbeauftragten der Schule, Holger Gaida, überreicht.
Ernst Kelting (links) und Heinz Dressel (Mitte) von den Pinneberger Rotariern haben den 3D-Drucker an Stefani Quoß, Leiterin der Schule, und den Medienbeauftragten der Schule, Holger Gaida, überreicht.

3D-Drucker gehören zur Digitalisierung von Schulen dazu, sagen die Rotarier. Im Werkunterricht kommt er zum Einsatz.

Pinneberg | 3D-Druckern werden die Welt revolutionieren – darüber sind sich die Fachleute einig. Airbus beispielsweise will mit dieser Technik den Flugzeugbau optimieren. Das Unternehmen stellte bereits 2016 das erste elektrische Motorrad aus dem 3D-Drucker vor – mit 35 Kilogramm ist es etwa ein Drittel leichter als vergleichbare Motorräder. Light Rider ist sein ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen