Teils „dramatische“ Finanzlage : Viele Krankenhäuser am Limit: So geht es den Regio-Kliniken im Kreis Pinneberg

Avatar_shz von 24. März 2021, 14:30 Uhr

shz+ Logo
Aufgrund der Corona-Pandemie müssen unter anderem auch die Regio-Kliniken zahlreiche Operationen verschieben und sehen sich wirtschaftlichen Herausforderungen ausgesetzt.
Aufgrund der Corona-Pandemie müssen unter anderem auch die Regio-Kliniken zahlreiche Operationen verschieben und sehen sich wirtschaftlichen Herausforderungen ausgesetzt.

Die Erlöse sind bundesweit in Milliardenhöhe eingebrochen. Nicht immer fließen Ausgleichzahlungen. Der Hilferuf ist laut.

Kreis Pinneberg | Es klingt schon ein wenig paradox. Die Welt befindet sich mitten in einer Pandemie, die Plätze auf den Intensivstationen wurden und werden teilweise knapp und dennoch spitzt sich die finanzielle Lage der Kliniken in Deutschland coronabedingt weiter zu. Erlöse gehen um 1,8 Milliarden Euro zurück Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind die monatliche...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen