Celebrate Bisexuality Day : Darum will Pinnebergs Hauptausschuss die Bi-Pride-Flagge nicht hissen

Avatar_shz von 04. August 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Der Pinneberger Hauptausschuss stimmte mehrheitlich gegen das Hissen der Bi-Pride-Flagge zum Celebrate Bisexuality Day.
Der Pinneberger Hauptausschuss stimmte mehrheitlich gegen das Hissen der Bi-Pride-Flagge zum Celebrate Bisexuality Day.

Mit dem Tag soll auf die Diskriminierung von Bisexuellen hingewiesen werden. Eine Anfrage, die entsprechende Flagge zu hissen, beschied der Pinneberger Hauptausschuss negativ. Das sind die Hintergründe.

Pinneberg | „Die CDU wird bei diesem Punkt für Nein Stimmen“, stellte Florian Kirsch während der digitalen Sitzung des Hauptausschusses für die Pinneberger CDU-Fraktion klar. Man habe dem Hissen der Regenbogenflagge zugestimmt, was man auch weiterhin unterstütze. Weitere Flaggen lehne seine Fraktion ab. „Wir wollen eine Flaggen-Inflation vermeiden“, sagte Kirsch....

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen