Pandemie-Konzept auf 57 Seiten : So arbeiten die Pinneberger Stadtwerke während der Corona-Krise

Avatar_shz von 14. März 2021, 16:30 Uhr

shz+ Logo
Oliver Sinterhauf, Interimsgeschäftsführer der Stadtwerke, übernahm die Herausforderung zu einem Zeitpunkt, als die Pandemie ihr volles Ausmaß entfaltete.
Oliver Sinterhauf, Interimsgeschäftsführer der Stadtwerke, übernahm die Herausforderung zu einem Zeitpunkt, als die Pandemie ihr volles Ausmaß entfaltete.

Um die 140 Mitarbeiter zu schützen, setzt das Unternehmen auch auf Schnelltests. Viele arbeiten im Homeoffice.

Pinneberg | Corona und keine Ende in Sicht. Die Pinneberger Stadtwerke verfolgen einen klaren Pandemieplan mit dem obersten Ziel, das Ansteckungsrisiko im Unternehmen so gering wie möglich zu halten und den Regelbetrieb weiter zu gewährleisten. Dutzende Notebooks und Smartphones Oliver Sinterhauf ist seit dem 1. April 2020 Interimsgeschäftsführer der Stadtw...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen