Landgericht Itzehoe : Zeugin im Mordprozess: „Er war ein verschlossener Mensch"

Avatar_shz von 15. Juni 2021, 07:10 Uhr

shz+ Logo
Der Tatort lag in einer Parkanlage im Elmshorner Stadtteil Hainholz.
Der Tatort lag in einer Parkanlage im Elmshorner Stadtteil Hainholz.

Die Freundin des Angeklagten Maxim R. schilderte ihn als Menschen, mit dem man Spaß haben könne. Gegenüber der Polizei leugnete er den Mord in Elmshorn-Hainholz, der ihm zum Vorwurf gemacht wird.

Wilster/Elmshorn | Was für ein Mensch ist Maxim R.? Mit ihm „kann man Spaß haben, er macht immer Witze“, sagt seine Freundin Julia B. Er arbeite viel und tue alles für seine Kinder. Gegenüber den Kindern sei er nie aggressiv geworden, Eifersucht konnte Julia B. „mir gegenüber“ nicht beobachten. Probleme hatte sie mit Maxim R. nur, weil er nicht über seine Gefühle sprech...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen