Nabu Halstenbek/Schenefeld : Mahd-Aktion am Krupunder See: So bleibt die Wiese schön und belebt

Avatar_shz von 25. August 2021, 17:21 Uhr

shz+ Logo
Naturliebhaber bei der Arbeit: Mitglieder des Naturschutzbundes haben nach der Mahd der Wiese am Krupunder See das Heu abgetragen, damit der Boden nicht überdüngt.
Naturliebhaber bei der Arbeit: Mitglieder des Naturschutzbundes haben nach der Mahd der Wiese am Krupunder See das Heu abgetragen, damit der Boden nicht überdüngt.

Sie darf nicht verbuschen und nicht überdüngen: Die Wiese wird vom Nabu Halstenbek/Schenefeld regelmäßig gemäht und das Heu abgetragen.

Halstenbek | Sie rückten an mit Gartenhandschuhen, festem Schuhwerk und jeder Menge Harken: Insgesamt 20 ehrenamtliche Mitglieder des Naturschutzbundes (Nabu) aus Halstenbek, Uetersen und sogar aus Harburg haben in Halstenbek auf der Wiese am Krupunder See Heu abgetragen. Die Halstenbekerin Claudia Daffertshofer, die seit 2018 zum Leitungsteam der Nabu-Gruppe Sche...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen