Stuttfhof-Prozess in Itzehoe : Mahnwache bei KZ-Prozess: „Es darf kein Schlussstrich unter diese Zeit kommen“

Avatar_shz von 20. Oktober 2021, 06:30 Uhr

shz+ Logo
Robert Pohl vom Freiraum e.V. in Itzehoe wollte zum Prozessauftakt die Bühne nicht der rechten Szene überlassen.
Robert Pohl vom Freiraum e.V. in Itzehoe wollte zum Prozessauftakt die Bühne nicht der rechten Szene überlassen.

Knapp 40 Teilnehmer haben zum Prozessauftakt vor dem Gerichtsgebäude demonstriert: Gegen die Mobilisierung der rechten Kreise und für eine auch juristische Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte.

Itzehoe | Als er erfahren hatte, dass sich rechte Kreise mit Irmgard F. – der ehemaligen Sekretärin des KZ Stutthof – solidarisiert haben, zögerte Robert Pohl nicht lang. Er meldete für den Tag des Prozessauftaktes am Dienstag, 19. Oktober, eine Mahnwache auf der Straße vor dem provisorischen Gerichtsgebäude am Stadtrand von Itzehoe an. „Wir wollten diese Bühne...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen