Kreis Pinneberg : Erste digitale Vollversammlung des KJR: Corona sorgt für fünfstelliges Defizit

Avatar_shz von 03. Mai 2021, 06:00 Uhr

shz+ Logo
Der Kreisjugendring holte sich bei der Umsetzung der digitalen Vollversammlung externe Hilfe.
Der Kreisjugendring holte sich bei der Umsetzung der digitalen Vollversammlung externe Hilfe.

Externe Profis halfen dem Kreisjugendring beim virtuellen Treffen. Hilfsmaßnahmen drückten das Minus für 2020 erheblich.

Kreis Pinneberg | Am Montag, 26. April 2021, führte der Kreisjugendring Pinneberg (KJR) seine erste virtuelle Vollversammlung durch. Vorsitzender Mats Hansen hatte zu einer Zoom-Konferenz eingeladen. 39 Delegierte aus 25 Verbänden hatten sich registrieren lassen. So konnten die Wahlen über ein unabhängiges Abstimmungsmodul ordnungsgemäß durchgeführt werden. Digital ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen