Kreis Pinneberg : Wie Jugendliche unter Corona leiden – und was dagegen getan werden kann

Avatar_shz von 01. Mai 2021, 06:00 Uhr

shz+ Logo
In der Corona-Krise nehmen psychische Belastungen bei Kindern und Jugendlichen zu (Symbolbild).
In der Corona-Krise nehmen psychische Belastungen bei Kindern und Jugendlichen zu (Symbolbild).

Ängste nehmen zu, Familien sind immer mehr überfordert: Jugendamtsleiter Christoph Helms macht sich große Sorgen.

Kreis Pinneberg | Wissenschaftler beobachten, dass immer mehr Kinder durch fehlende Kontakte, Bildung und sozialen Umgang in der Corona-Krise psychische Aufffälligkeiten entwickeln und krank werden. Gleichzeitig stellt der Kreis Pinneberger Jugendamtsleiter Christoph Helms fest, dass sich seit der zweiten Corona-Welle die Probleme in den Familien häufen. Streit, Ausein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen