Krebs-Früherkennung : Männer im Kreis Pinneberg bleiben Vorsorgemuffel

Avatar_shz von 14. Oktober 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Die Männer im Kreis Pinneberg sind beharrliche Vorsorgemuffel.
Die Männer im Kreis Pinneberg sind beharrliche Vorsorgemuffel.

Die Inanspruchnahme der Krebs-Früherkennung sinkt weiter. Die Corona-Pandemie ist dafür zum Teil mitverantwortlich. Dabei ist die Untersuchung kostenlos.

Kreis Pinneberg | Nicht einmal jeder sechste Mann über 45 Jahren (17,5 Prozent) war im vergangenen Jahr bei der Krebs-Früherkennung – 2019 waren es noch 21,1 Prozent. Das bestätigt eine aktuelle Auswertung der AOK Nordwest. Laut AOK-Serviceregionsleiter Reinhard Wunsch habe die Corona-Pandemie den negativen Trend begünstigt: „Die Corona-Pandemie hat besonders im ersten...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen