Zeugen gesucht : Radfahrer prallen in Rellingen zusammen – Jugendliche flüchtet

Der Unfall ereignete sich am Kreisel an der Kreuzung Kellerstraße/Hermann-Löns-Weg: Die Jugendliche kam aus dem Hermann-Löns-Weg, der Mann wollte gerade dorthin abbiegen.
Der Unfall ereignete sich am Kreisel an der Kreuzung Kellerstraße/Hermann-Löns-Weg: Die Jugendliche kam aus dem Hermann-Löns-Weg, der Mann wollte gerade dorthin abbiegen.

Das Mädchen sei auf ihrem Rad mit einem Halstenbeker zusammengestoßen und habe sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Der Mann musste verletzt ins Krankenhaus.

Avatar_shz von
04. August 2021, 16:00 Uhr

Rellingen | Unfall zwischen zwei Radfahrern: In Rellingen sind am Dienstagmorgen (3. August) eine Jugendliche und ein 34-jähriger Halstenbeker zusammengestoßen. Die Jugendliche flüchtete daraufhin vom Unfallort an der Ecke Kellerstraße/Hermann-Löns-Weg. Die Polizei bittet das Mädchen, sich zu melden, und sucht gleichzeitig nach Zeugen des Vorfalls. Das teilt die Polizeidirektion Bad Segeberg mit.

Radler-Kollision in der Kurve am Kreisel

Nach ersten Ermittlungen fuhr der Mann aus Halstenbek auf dem Fußweg der Kellerstraße in Richtung Pinneberger Straße. Er wollte demnach am Kreisel nach rechts in den Hermann-Löns-Weg abbiegen. Im Scheitelpunkt der Kurve stieß er mit der entgegenkommenden Jugendlichen zusammen und verletzte sich dabei. Die Polizei teilt mit: „Die beiden Beteiligten stießen mit den Köpfen zusammen. Nach dem Unfall soll die Jugendliche ihren Weg in Richtung Pinneberger Straße fortgesetzt haben.“

Verdacht auf Nasenbeinbruch

Der 34-Jährige wurde vom Rettungsdienst mit Verdacht auf einen Nasenbeinbruch in ein Krankenhaus gebracht. Eine Fahndung nach dem Mädchen verlief laut Polizei ergebnislos. Sie wird gebeten, sich beim Polizeirevier Rellingen unter (04101) 4980 zu melden. Auch Zeugen werden um Hinweise gebeten. Die junge Radfahrerin wird auf etwa 14 Jahre geschätzt. Sie hat blonde Haare und trug eine hellblaue Jacke sowie einen Fahrradhelm.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert