Bahnradsportler aus Wedel : Interview: So hat Leon Rohde die Olympischen Spiele in Tokio erlebt

Avatar_shz von 11. August 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Leon Rohde (zweiter von rechts), hier mit seinen Mitstreitern Theo Reinhardt (von links), Felix Groß und Domenic Weinstein, blickt im Interview auf die Olympischen Spiele zurück.
Leon Rohde (zweiter von rechts), hier mit seinen Mitstreitern Theo Reinhardt (von links), Felix Groß und Domenic Weinstein, blickt im Interview auf die Olympischen Spiele zurück.

Der 26-Jährige, der lange in Wedel lebte und inzwischen in Hamburg wohnt, spricht über seine Erlebnisse in Japan, den sechsten Platz in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung sowie seine Ziele für die Zukunft.

Wedel | Mit dem Flieger aus Tokio kommend landete Leon Rohde am Montag (9. August) in Frankfurt am Main, wo er am Römer an einem offiziellen Empfang für die deutschen Olympioniken teilnahm. Am Abend flog der 26-Jährige weiter nach Hamburg, wo er am Flughafen Fuhlsbüttel von seiner Freundin abgeholt wurde. Anschließend nahm sich der Bahnradsportler, der in Wed...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen