Kreisweit und überparteilich : „Solidarisches Pinneberg“: Initiative gegen Corona-Spaziergänge im Kreis Pinneberg

Avatar_shz von 10. Januar 2022, 15:15 Uhr

shz+ Logo
Bislang waren die als Spaziergang getarnten Protestmärsche im Kreis Pinneberg (hier vor der Drostei in Pinneberg am 27. Dezember) friedlich.
Bislang waren die als Spaziergang getarnten Protestmärsche im Kreis Pinneberg (hier vor der Drostei in Pinneberg am 27. Dezember) friedlich.

Seit Wochen treffen sich Corona-Skeptiker, Impfgegner, Pandemie-Leugner bundesweit montags, um „spazieren zu gehen“ – entgegen der Regeln. Das will man im Kreis Pinneberg nicht zulassen.

Kreis Pinneberg | Es gibt eigentlich bessere Tage und Uhrzeiten, als am Montagabend spazieren zu gehen. Schmuddeliges Winterwetter, seit vier Uhr nachmittags dunkel – seinen Feierabend kann man besser verbringen. Einige tun es trotzdem seit ein paar Wochen. Deutschlandweit. Besorgt, wütend und skeptisch Klingt harmlos, ist es aber nicht. Die Menschen, die sich mo...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen