Stutthof-Prozess in Itzehoe : Holocaust-Überlebender als Zeuge: Aussage für die Familie und den getöteten Vater

Avatar_shz von 08. Dezember 2021, 07:30 Uhr

shz+ Logo
Der KZ-Überlebende und Zeuge Josef Salomonovic hält neben seiner Ehefrau Elisabeth nach dem Prozess ein Foto seines Vaters Erich im Gerichtssaal hoch. Der Vater wurde im September 1944 im Konzentrationslager Stutthof ermordet.
Der KZ-Überlebende und Zeuge Josef Salomonovic hält neben seiner Ehefrau Elisabeth nach dem Prozess ein Foto seines Vaters Erich im Gerichtssaal hoch. Der Vater wurde im September 1944 im Konzentrationslager Stutthof ermordet.

Die Geschichte, die der heute 83-jährige Josef Salomonovic im Prozess gegen Irmgard F. erzählt, ist nicht nur die eines Kindes im Holocaust. Sondern auch die einer Mutter, die mit allen Mitteln für ihre Familie kämpft.

Quickborn/Itzehoe | Es gibt sie, die Momente kindlicher Freude, der menschlichen Wärme und des Glaubens ans Überleben. Und der heute 83-jährige Josef Salomonovic berichtet auch davon, als er am Dienstag (7. Dezember) als Zeuge im Verfahren gegen die ehemalige KZ-Sekretärin Irmgard F. aussagt. Er erzählt von Kriegsgefangenen, die mehr Essensrationen als die Juden hatten u...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen