Politik im Kreis Pinneberg : Gender-Debatte: Abgeordnete wollen eine sachliche Lösung finden

Avatar_shz von 14. September 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Kommt es im Hauptausschuss zu einer Einigung um geschlechtergerechte Sprache?
Kommt es im Hauptausschuss zu einer Einigung um geschlechtergerechte Sprache?

Nach einer emotional geführten Debatte im Pinneberger Kreistag und außerhalb davon schlagen jetzt gleich mehrere Fraktionen Kompromisse vor.

Kreis Pinneberg | Die CDU will die Abschaffung von Gendersternchen und Binnen-I in der Pinneberger Kreisverwaltung. Die Begründung: Die sogenannte geschlechtergerechte Sprache entspreche nicht den anerkannten Regeln der deutschen Rechtschreibung, sei zu kompliziert und stoße zudem bei den meisten Menschen im Land auf Ablehnung. Für die Gleichstellungsbeauftragte Tin...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen