Ersthelfer stirbt auf A7 : Nach tödlichem Unglück bei Quickborn: Was ist Ersthelfern zumutbar?

Avatar_shz von 07. April 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Bei dem schweren Unfall auf der A7 nahe Quickborn war am Ostermontag ein Ersthelfer gestorben. Der Mann war zuvor von einem Auto erfasst worden, das ins Schleudern geraten war.
Bei dem schweren Unfall auf der A7 nahe Quickborn war am Ostermontag ein Ersthelfer gestorben. Der Mann war zuvor von einem Auto erfasst worden, das ins Schleudern geraten war.

Erste Hilfe kann Leben retten. Wer das unterlässt, kann sich sogar strafbar machen. Doch was ist zu tun und zumutbar?

Quickborn | Er hielt an, um nach einem Unfall zu helfen, und wurde dabei von einem Auto erfasst, das ins Schleudern geraten war: Bei einem schweren Unfall war am Ostermontag auf der A7 bei Quickborn (Kreis Pinneberg) ein 64-Jähriger ums Leben gekommen. Eine Autofahrerin hatte zuvor die Kontrolle über ihren Wagen verloren und war in den Ersthelfer und in die abges...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen