Appen : Lokalpolitik: Deswegen soll die Hauptstraße zur 30er Zone werden

Avatar_shz von 10. Juli 2021, 10:30 Uhr

shz+ Logo
Sie sind alle ziemlich sauer auf den Kreis und den LBV: Bürgermeister Hans Joachim Banaschak, Heidrun Osterhoff (FDP), Christian Möhle (WGA), Hans Marstens (SDP) und Nils Carstensen (WGA).
Sie sind alle ziemlich sauer auf den Kreis und den LBV: Bürgermeister Hans Joachim Banaschak, Heidrun Osterhoff (FDP), Christian Möhle (WGA), Hans Marstens (SDP) und Nils Carstensen (WGA).

Alle Fraktionsvorsitzenden sind sich einig, die Hauptstraße ist eine Gefahr. Die Forderungen sind nicht neu. Der Vorwurf: Sowohl der Kreis als auch der LBV sehen aber die Dringlichkeit nicht.

Appen | Muss erst etwa noch mehr passieren, damit gehandelt wird? Diese Frage treibt Politiker wie Anwohner in Appen um. Nachdem am Montag (5. Juli) erneut ein schwerer Unfall auf der Hauptstraße passierte und zwei zehnjährige Mädchen angefahren worden sind, wollen die Fraktionsvorsitzenden, dass sich endlich etwas ändert. Weiterlesen: Aufatmen in Appen: B...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen