Wegen Corona : Kreis Pinneberg: Keine Schuluntersuchungen in diesem Halbjahr mehr

Studioline2.jpg von 21. Januar 2021, 18:30 Uhr

shz+ Logo
Doktor Hanno Kuphaldt bei einer Schuleingangsuntersuchung im Februar im Kreis Pinneberg.
Doktor Hanno Kuphaldt bei einer Schuleingangsuntersuchung im Februar im Kreis Pinneberg.

Wegen der Überlastung des Gesundheitsamtes des Kreises Pinneberg durch die Corona-Pandemie finden in diesem Halbjahr keine Schuluntersuchungen mehr statt. Es soll Ausnahmen für schwierige Fälle geben.

Kreis Pinneberg | Die rund 3000 Kinder, die in diesem Sommer im Kreis Pinneberg eingeschult werden, werden wohl vorher keine Schuleingangsuntersuchung erhalten. Das teilte Kreissprecherin Silke Linne auf Nachfrage mit. Der Grund dafür sei die Pandemielage und die starke Einbindung der Amtsärzte in den Infektionsschutz. Die Mitarbeiter sind rund um die Uhr mit der Nachv...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen