Politik im Kreis Pinneberg : Bürgerliche Mitte will Verhütungsmittel langfristig bezahlen

Avatar_shz von 26. August 2021, 11:42 Uhr

shz+ Logo
Die „Spirale' ist eine Methode zur Verhütung, die der Kreis Pinneberg Menschen mit geringem Einkommen bezahlt.
Die „Spirale" ist eine Methode zur Verhütung, die der Kreis Pinneberg Menschen mit geringem Einkommen bezahlt.

Die Finanzierung von Verhütungsmitteln für Menschen mit geringem Einkommen ist ein kontrovers diskutiertes Thema im Pinneberger Kreistag.

Kreis Pinneberg | Im kommenden Sozialausschuss diskutieren die Fraktionen des Pinneberger Kreistags über das Thema Verhütungsmittel für Menschen mit geringem Einkommen. Weil die für 2021 eingestellten Mittel in Höhe von 30.000 Euro bereits ausgeschöpft sind, plädiert die Fraktion die Linke wie berichtet dafür, das Projekt in diesem Jahr zusätzlich mit 20.000 Euro auszu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen