Blitzer-Statistik : Kreis Pinneberg: „Anton“ sorgt für deutlich mehr Verfahren wegen Tempo-Verstößen

Avatar_shz von 23. Januar 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Die Blitzer im Kreis Pinneberg erwischten 2020 viele Verkehrssünder - wie dieser stationäre Blitzer an der Altonaer Chaussee in Schenefeld.
Die Blitzer im Kreis Pinneberg erwischten 2020 viele Verkehrssünder - wie dieser stationäre Blitzer an der Altonaer Chaussee in Schenefeld.

2020 blitzten die Geschwindigkeitsmessgeräte im Kreis mehr Verkehrsteilnehmer. Das ist vor allem „Anton“ zu verdanken.

Kreis Pinneberg | 14.716 Male – so oft hat der Kreis Pinneberg im Jahr 2020 Verfahren wegen zu schnellem Fahrens oder des Überfahrens roter Ampeln eingeleitet. 650.000 Euro wurden dafür insgesamt an Bußgeldern fällig. Damit wurden 2020 fast 50 Prozent mehr Verkehrssünder erwischt, als 2019 (10.876 Bußgeldfälle). Zu verdanken hat das der Kreis einem von Mai bis August t...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen