Fotowettbewerb : Blende 2021: Ab Montag geht es los

Beim Fotowettbewerb „Blende 2021“ sind unsere Leser aufgerufen, kreativ mit der Kamera zu werden.
Beim Fotowettbewerb „Blende 2021“ sind unsere Leser aufgerufen, kreativ mit der Kamera zu werden.

Der Zeitungsleser-Fotowettbewerb „Blende“ geht in die 47. Runde. Eingesendet werden können bis zu drei Motive aus fünf verschiedenen Kategorien.

Avatar_shz von
27. August 2021, 13:15 Uhr

Kreis Pinneberg | Mit Licht und Schatten zaubern, auf die Jagd nach spannenden Motiven gehen oder den Blick fürs Detail beweisen – beim Wettbewerb Blende 2021 haben unsere Leser die Gelegenheit zu zeigen, was sie aus ihrer Kamera herausholen können. Bereits am Montag (30. August) geht der Deutsche Zeitungsleser-Fotowettbewerb in die 47. Runde. Bei dem Wettbewerb handelt es sich um eine bundesweite Gemeinschaftsaktion von der Prophoto GmbH und Print- und Medienverlagen – darunter auch shz.de.

Die erste Runde

Hobby- und Amateurfotografen haben dann bis zum 30. November die Möglichkeit, ihre besten Motive online einzureichen. In der ersten Runde konkurrieren unsere Leser untereinander: Die Verlags-Jury würdigt die besten Aufnahmen und reicht sie dann an die Prophoto GmbH weiter.

Wer es mit seinen Fotografien in die zweite Runde – die bundesweite Endausscheidung – schafft, dem winken eine Veröffentlichung der Gewinnerbilder in einem renommierten Fachmagazin sowie hochwertige Sachpreise. Einreichen darf jeder Teilnehmer bis zu drei Motive. Voraussetzung ist allerdings, dass die Beiträge aus dem laufenden Kalenderjahr stammen und noch bei keinem anderen Wettbewerb eingereicht wurden.

Ob die Fotos mit dem Smartphone oder einer semiprofessionellen Kamera aufgenommen wurden, ist hingegen nicht hauptentscheidend – sondern das Auge des Fotografen für Motive und die Umsetzung des gewählten Themas.

Vielfalt bei den Themen

Der Blick auf den Heimathafen.
Cornelia Sprenger
Der Blick auf den Heimathafen.

Die thematischen Vorgaben sind bei dem diesjährigen Wettbewerb sehr vielfältig und setzen den Fotografen kaum Grenzen. Von der Wildlife-Fotografie bis hin zum fantasievollen Umgang mit hellen und dunklen Kontrasten: Unsere Leser können sich auf Entdeckungsreise begeben und „Unsere Heimat“ dokumentieren.

Das vergangene Jahr hat neue Perspektiven auf das Thema „Heimat“ eröffnet. Der Satz „Wir bleiben zuhause” wurde zum Schlagwort. Wir wollen wissen, wie unsere Leser ihre Heimat sehen. Gefragt sind Fotos, die die eigene Verbundenheit mit der Heimat zeigen – egal ob es sich dabei um die Wiederentdeckung der eigenen Region, um Eindrücke einer Wanderung oder um den Alltag handelt, den man mit Freunden und Familie verbringt, mit einer Tätigkeit verbindet oder wo man die Bräuche kennt. Einzige Voraussetzung: die Fotos müssen in Deutschland aufgenommen worden sein.

Tieraufnahmen müssen nicht immer exotisch sein.
Cornelia Sprenger
Tieraufnahmen müssen nicht immer exotisch sein.

Die Teilnehmer können aber auch in „Faszinierende Tierwelten“ eintauchen. Tiere gehören zu den am meisten fotografierten Motiven im Blende-Fotowettbewerb. Bei dem Thema gibt es viel Spannendes und Neues zu entdecken. Von Wildlife-Fotografie bis hin zum eigenen Haustier – bei Tierart und Umgebung sind keine Grenzen gesetzt.

Beim Thema Licht und Schatten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
Cornelia Sprenger
Beim Thema Licht und Schatten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Kreativ werden können Fotografen auch beim Thema „Licht und Schatten“. Ob von der Natur vorgegeben, von Ihnen künstlich erzeugt oder fabelhafte Schattenwesen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Wirkung von Bauwerken ist abhängig von der Verteilung von Licht und Schatten, auch hängt die Plastizität von Landschaften davon ab. Stadtansichten und Straßenszenen leben von diesem Gegensatz. Und schließlich sind Licht und Schatten das A und O für die graphische Komponente, die so viele Möglichkeiten für effektvolle Bilder liefert.

Ein Sonderthema für Jugendliche

Über Sylt lässt sich Sport und Natur auch verbinden.
Seventhsky
Über Sylt lässt sich Sport und Natur auch verbinden.

Wer es sportlich mag, kann sein Können beim Thema „Fit and Fun“ unter Beweis stellen. Viele Sportmuffel verbinden Sport mit schlechten Gefühlen und nicht mit der Freude an der Bewegung. Bei diesem Thema sind Motive gefragt, die Spaß an der Bewegung und ein positives Lebensgefühl vermitteln. Gesucht werden die schönsten Sport-Momente. Ob Sie dafür eine bestimmte Sportart, sich selbst in Aktion, die Emotionen der Sportler oder die tägliche Runde Spazierengehen als Motiv einfangen, bleibt der Kreativität des Fotografen überlassen. 


Aus Müll kann auch - wie hier am Sylter Ellbogen - Kunst werden.
Cornelia Sprenger
Aus Müll kann auch - wie hier am Sylter Ellbogen - Kunst werden.

Beim Sonderthema „Unsere Umwelt“ für Jugendliche bis 18 Jahren steht das Top-Thema Umweltschutz im Mittelpunkt des Wettbewerbs. Die Jugendlichen sind aufgerufen, sich mit ihrer Umwelt auseinanderzusetzen und damit ein Bewusstsein für den Schutz unserer Natur zu schärfen. Sie können das Schöne der Pflanzen- und Tierwelt, der Landschaften und Formationen zeigen – oder auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam machen, indem die Zerstörung ins Zentrum der Bildaussage gerückt wird.

Fotos online einreichen

In diesem Jahr ist es nicht mehr möglich, die Bilder ausgedruckt einzureichen. Stattdessen müssen sie online auf dem Internetportal blende-fotowettbewerb.de eingereicht werden. Dazu ist es nötig, sich einmalig mit einer E-Mail-Adresse und einem Passwort zu registrieren – die Zugangsdaten aus dem Vorjahr sind nicht mehr gültig. Nach der Registrierung wird dem Hobby-Fotografen automatisch unsere Zeitung als Partner angeboten, bei dem er seine Fotos einreichen kann. Die Zuweisung erfolgt über die Postleitzahl.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen