Pinneberg : Politik entsetzt über massive Baumfällungen: Kommt jetzt die Baumschutzsatzung?

Avatar_shz von 26. März 2021, 15:20 Uhr

shz+ Logo
Kahlschlag: Die Pinneberger Politik hat den Schuldigen gefunden -  es ist die Verwaltung.
Kahlschlag: Die Pinneberger Politik hat den Schuldigen gefunden - es ist die Verwaltung.

Der Ruf nach einer Baumschutzsatzung für die Kreisstadt wird lauter. Doch CDU und FDP haben ihre Zweifel.

Pinneberg | Der Zoff um die Baumfällaktionen in Pinneberg nimmt kein Ende. Im Rehmen am alten DRK Heim wurden Pappeln abgeholzt, an der Grundschule Thesdorf sind 22 Bäume – Eichen, Buchen, Linden und Ahorne – gefällt worden, und auch Im Fahlt wurden Bäume abgesägt. Weswegen die Grünen und Unabhängigen in der Ratsversammlung am Donnerstag (26. März) eine aktuelle ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen