Auto kollidiert mit Lkw : Unfall auf der A23 bei Hamburg: Langer Stau im Feierabendverkehr

Avatar_shz von 25. Oktober 2021, 20:38 Uhr

shz+ Logo
Der Citroën war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Im Zuge der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die A23 in Fahrtrichtung Hamburg für längere Zeit gesperrt.
Der Citroën war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Im Zuge der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die A23 in Fahrtrichtung Hamburg für längere Zeit gesperrt.

Der Fahrer des Citroën und sein Beifahrer wurden nur leicht verletzt. Die Autobahn wurde zeitweise gesperrt. Gaffer bereiteten erneut Probleme.

Hamburg/Halstenbek | Glimpflicher als zuerst angenommen ist am Montag (25. Oktober) ein Verkehrsunfall auf der A23 bei Hamburg-Eidelstedt verlaufen. Ein mit zwei Personen besetzter Citroën war aus Richtung Pinneberg kommend gegen 16.45 Uhr mit einem Lkw kollidiert. Der Kleinwagen schleuderte daraufhin kurz vor der Abfahrt Hamburg- Eidelstedt in die Leitplanke und drehte s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert