Autoverwertung : Pinneberger Unternehmen arbeitet Seite an Seite mit BMW, Daimler und VW

Avatar_shz von 25. August 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Die Automobilbranche will zukünftig alle Stationen eines Autos von der Produktion bis zur Verwertung digital erfassen.
Die Automobilbranche will zukünftig alle Stationen eines Autos von der Produktion bis zur Verwertung digital erfassen.

Mit dem Projekt Catena-X will sich die Automobilbranche vernetzen, um das Produktrecycling zu verbessern. Dabei spielt die Pinneberger Kaputt GmbH eine wichtige Rolle.

Pinneberg | BMW, Daimler, Volkswagen, BASF, SAP – die Mitglieder des Projekts Catena-X lesen sich wie das Who is Who der deutschen Wirtschaft. Ein Name fällt auf – nicht nur, weil er zum Schmunzeln einlädt: die Kaputt GmbH. Das Unternehmen sitzt in der Pinneberger Automeile an der Haderslebener Straße. Dort wird seit den 1990er Jahren die Betriebssoftware eCar fü...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen