Zeugen gesucht : Auf der A23 bei Pinneberg: Autofahrer flüchtet nach Kollision mit Leitplanke

Die Autobahnpolizei Elmshorn hat die Ermittlungen aufgenommen.
Die Autobahnpolizei Elmshorn hat die Ermittlungen aufgenommen.

Laut Polizei kam der Unfallfahrer oder die Unfallfahrerin auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, prallte gegen eine Leitplanke und flüchtete anschließend Richtung Hamburg.

Avatar_shz von
02. Februar 2021, 16:45 Uhr

Pinneberg | Der Wintereinbruch sorgte in den vergangenen Tagen teils für spiegelglatte Straßen. Der vergangene Freitag (29. Januar) war da keine Ausnahme. Das bekam ein bislang unbekannter Autofahrer auf der Autobahn 23 zu spüren.

Fahrzeug dreht sich und kommt von der Fahrbahn ab

Er oder sie fuhr gegen 22.50 Uhr auf Höhe der Anschlussstelle Pinneberg-Mitte mit einem VW in Richtung Hamburg. Wie die Polizei mitteilt, bemerkte ein Zeuge kurz darauf, dass das Fahrzeug auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern geriet, sich einmal um die eigene Achse drehte und rechts von beiden Fahrstreifen abkam. Mehrmals prallte der Fahrer mit seinem Wagen gegen die Leitplanke.

Polizei findet Fahrzeugteile eines VWs

Der Unfallfahrer oder die Unfallfahrerin flüchtete anschließend laut Zeugenaussage Richtung Hamburg. Die Polizei fand wenig später diverse Fahrzeugteile eines VWs an der Unfallstelle.

Die Autobahnpolizei Elmshorn bittet nun weitere Zeugen, die den Unfall gesehen haben und Hinweise liefern können, sich unter Telefon (04121) 40920 zu melden. Auch der Unfallfahrer oder die Unfallfahrerin wird gebeten, sich umgehend bei der Polizei zu melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert