Zahlen leicht gestiegen : 700 Asylbewerber im Kreis Pinneberg: Abgelehnt, aber immer noch im Land

Avatar_shz von 20. März 2019, 10:00 Uhr

shz+ Logo
Die deutsche Grenze: Das Ziel von Flüchtlingen und bei Abschiebungen, wenn auch aus der jeweils anderen Richtung.

Die deutsche Grenze: Das Ziel von Flüchtlingen und bei Abschiebungen, wenn auch aus der jeweils anderen Richtung.

Zahl der Asylbewerber im Kreis Pinneberg ist leicht gestiegen. Etwa 700 sind ausreisepflichtig.

Pinneberg | Die Zahl der Asylbewerber im Kreis Pinneberg ist im vergangenen Jahr gegenüber 2017 leicht angestiegen. Sie ist aber weiterhin auf niedrigem Niveau. Die Zahlen aus den Hochzeiten der Flüchtlingskrise 2015 werden nicht annähernd erreicht. Nach wie vor auf hohem Niveau ist hingegen die Zahl der Menschen, deren Asylanträge abgelehnt worden sind, die aber ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert