zur Navigation springen

Tornesch : 632 Starter beim zehnten Stadtwerkelauf

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Mattes Paul Blume vom TSV Uetersen siegt über die Zehn-Kilometer-Distanz.

Tornesch | Sekunden bevor der Kinderlauf über 1,64 Kilometer im Rahmen des Tornescher Stadtwerkelaufs startete, ist eine Mutter in die erste Startreihe gestürmt. Schnell musste noch eine Schleife gerichtet werden, damit der Filius sicher in den Jubiläumslauf starten konnte. „Die Teilnahme ist überragend“, sagte Michael Ammann, Abteilungsleiter des TuS Esingen. 180 Anmeldungen gab es für den Kinder- und Bambinilauf. Insgesamt gingen bei der zehnten Auflage des Stadtwerkelaufs 632 Läufer an den Start.

„Ich hätte mich über 500 gefreut, aber das ist wirklich überragend“, stimmte Bürgermeister und Stadtwerke-Geschäftsführer Roland Krügel ein und ergänzte: „Mich freut vor allem, dass so viele Kinder hier laufen. Bewegung in dem Alter ist wichtig.“

Angefeuert wurden die kleinsten Starter vor allem von Eltern und Großeltern. Trainiert wurde in den Grundschulen in der dritten Sportstunde. „Viele haben vielleicht vergessen, dass die Stadtwerke diese ins Leben gerufen haben. Daher finde ich es super, dass dort für diesen Lauf trainiert wurde und ganze Klassen sich komplett angemeldet haben“, sagte Krügel.

Über die längste Wettkampfdistanz von zehn Kilometern setzte sich Mattes Paul Blume vom TSV Uetersen mit 34:10 Minuten vor Dominic Daubenberger und Bruder Nils Blume durch. Dennoch war er im Ziel nicht zufrieden: „Zehn Sekunden an der 33 vorbei. Da wäre mehr drin gewesen.“ Schnellste Läuferin war Regina Seifert vor Gesa Tschirner und Claudia Hagen. Die Sieger über fünf Kilometer: Xhevat Krasniqi und Alina Ammann. Das Fazit von Bürgermeister Krügel: „Wir hatten tolles Wetter, tolle Kinder und tolle Läufer. Alles perfekt.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Okt.2015 | 12:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen