zur Navigation springen

A7 bei Quickborn : 33-Jähriger läuft vor Sattelzug und stirbt

vom
Aus der Onlineredaktion

Der Mann hatte sein Auto in einer Nothaltebucht abgestellt und lief unvermittelt auf die Fahrbahn.

shz.de von
erstellt am 24.Jun.2017 | 15:47 Uhr

Quckborn/Pinneberg | Ein 33-Jähriger ist am Samstag auf der A7 bei Quickborn (Kreis Pinneberg) beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug ums Leben gekommen. Der Mann hatte sein Auto nach ersten Erkenntnissen in einer Nothaltebucht abgestellt und war unvermittelt vor das Fahrzeug gelaufen, wie die Polizei Neumünster mitteilte.

Der 47 Jahre alte Fahrer des Sattelzugs konnte den Zusammenprall nicht mehr verhindern. Die A7 wurde in Höhe Raststätte Holmmoor in Fahrtrichtung Hamburg gesperrt. Es kam den Angaben zufolge zu Verkehrsbehinderungen. Ein Gutachter sollte den genauen Unfallhergang klären.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen