zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

18. November 2017 | 02:19 Uhr

30 Minuten für 100 Liter Freibier

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Wohnmeile Schlager-Stars und -Sternchen treten in Halstenbek auf / Geschäfte am Sonntag geöffnet

Drei Tage lang durchfluteten Schlager ein großes Festzelt neben Möbel Schulenburg auf der Halstenbeker Wohnmeile, darunter Oldies aus lang vergangener Zeit wie auch Hits der Neuen Deutschen Welle. Stars und Sternchen waren angereist, das Publikum zu vergnügen. Zum Auftakt gab es sogar Freibier. Drei Tage gute Stimmung waren das Resultat.

Nur ganz am Anfang hatte Ann-Kristin Borcherding von der Marketingleitung Zweifel, denn das Zelt füllte sich nur zögerlich. Die kernigen Sprüche des Moderators brachten erstmal nur die jungen Damen hinter dem Tresen in Stimmung. Die schunkelten voll Vergnügen. Aber dann stürmten die ersten Stars die Bühne, Markus Mörl und seine Partnerin Yvonne König. „Ich will Spaß“, schmetterte er in den Raum. Da wurde es ernst für die vier Frauen am Getränkeausschank. Stefanie, Renate, Mandy und Zofia mussten ganz schön rotieren, um alle durstigen Kehlen zu bedienen. Die 100 Liter Freibier waren nach 30 Minuten ausgeschenkt.

Am Sonnabend ging es weiter mit den Musikern vom Mendocino Express. Sie entführten die Gäste in die gute alte Zeit – mit Hits von Jürgen Drews, Michael Holm und Udo Jürgens. Zwischen ihren Auftritten scheute Crazy Ardo, DJ vom Hamburger Schlager Move, keine Mühe, die Stimmung auf Hochtouren zu bringen. Allerdings war das Zelt auch an diesem Tag zeitweilig nur spärlich ausgelastet. Grund dafür war vielleicht der echte Jürgen Drews, denn der war am selben Tag im Schenefelder Stadtzentrum live zu erleben. Das vermuteten jedenfalls etliche Besucher des Halstenbeker Schlagerfestivals.

Sonntag war zunächst einmal Shopping angesagt: Von 12 bis 17 Uhr hatten 23 Geschäfte der Wohnmeile mit insgesamt mehr als 100 000 Quadratmetern Verkaufsfläche geöffnet und boten Schnäppchen an. Aber auch im Festzelt ging die Post ab. Annemarie Eilfeld, bekannt aus der Sendung „Deutschland sucht den Superstar“, stand auf der Bühne.

Im Anschluss an die talentierte und facettenreiche Künstlerin folgte Helene-Fischer-Double Barbara, die den Schulenburg-Events seit langem die Treue hält. Sie brachte Songs der Schlager-Queen wie „Atemlos durch die Nacht“ und viele andere.

Und auch zum Schlemmen gab es Gelegenheit. Diverse Essens- und Getränkestände lockten mit Crêpes, Grillwurst, Gulaschkanone oder auch Pizza.



Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen