SEK stürmt Obdachlosenunterkunft : 25-Jähriger in Pinneberg schwer verletzt

Polizeieinsatz am Sonntagmorgen in Pinneberg: Spezialeinsatzkräfte durchsuchten eine Obdachlosenunterkunft nach Waffen.
1 von 2
Polizeieinsatz am Sonntagmorgen in Pinneberg: Spezialeinsatzkräfte durchsuchten eine Obdachlosenunterkunft nach Waffen.

Das Spezialeinsatzkommando hat eine Unterkunft für Obdachlose in Pinneberg gestürmt. Die Beamten durchsuchten das Haus an der Mühlenstraße nach Waffen.

shz.de von
25. Mai 2014, 14:58 Uhr

Ein 25 Jahre alter Mann ist am Sonntagmorgen bei einer Feier in einem Wohnhaus für Obdachlose in Pinneberg schwer verletzt worden. Fünf Menschen wurden mit Hilfe des Spezialeinsatzkommandos (SEK) festgenommen, teilte die Polizei in Bad Segeberg mit. Der 25-jährige stark betrunkene Mann habe beim Eintreffen der Beamten berichtet, von mehreren Personen in dem Haus geschlagen worden zu sein. Der Mann hatte Verletzungen im Gesicht und kam in ein Krankenhaus. Zuvor erzählte er den Beamten, es seien mehrere Menschen mit Schusswaffen im Haus, die ihn bedroht hätten. Daraufhin forderten die Polizisten das SEK an. Die Polizei nahm in der Zwischenzeit drei Personen fest, das SEK später weitere zwei. Die Suche nach möglichen Waffen und die Ermittlungen dauerten am Sonntag zunächst an.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen