zur Navigation springen

Feste in Pinneberg : 2016 mehr als das volle Programm

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Stadtmanager Dirk Matthiessen holt die Big Band der Bundeswehr nach Pinneberg. Kundenleitsystem geplant.

von
erstellt am 12.Jan.2016 | 00:38 Uhr

Pinneberg | Schwierige Situation: Jedes Jahr gibt es weniger Zuschüsse von der Stadt Pinneberg für Events und andere Marketing-Maßnahmen. 2014 waren es 80.000 Euro, 2015 musste Citymanager Dirk Matthiessen mit 75.000 Euro auskommen. In diesem Jahr sind es 65 000 Euro.

Doch trotz der finanziellen Einschränkungen kann Matthiessen jetzt verkünden: 2016 gibt es wieder das volle Programm an Festen. „Wir haben es geschafft, den Ausfall der städtischen Förderung durch private Mitgliederbeiträge auszugleichen“, sagt er. 2015 waren das bei 59 Mitgliedern des Vereins Stadtmarketing, zu denen auch der A. Beig Verlag gehört, 95.000 Euro. 2016 rechnet Matthiessen mit 100.000 Euro an Beiträgen. Hinzu kommen 40.000 Euro an Sponsorengeldern. Macht insgesamt 205.000 Euro, mit denen der Citymanager für 2016 plant. Genau das Geld wird benötigt, um alle Großveranstaltungen für Pinneberg anzubieten: von Comedy und Arts über das Weinfest und SummerJazz bis hin zu Wake up Pi und dem Pinneberger Weihnachtsdorf.

„Ich plane, ein bis zwei zusätzliche Veranstaltungen pro Jahr zu etablieren“, verrät er. Für den 24. Juni hat er einen ganz dicken Fisch an der Angel: Die Big Band der Bundeswehr gibt ein Open-Air-Benefizkonzert auf dem Pinneberger Drosteiplatz. Swing, Rock und Pop werden zu hören sein. Schirmherrin des Konzerts ist Bürgermeisterin Urte Steinberg.

Im Rahmen des ersten von vier verkaufsoffenen Sonntagen soll ein Fahrradaktionstag die Bürger in die Innenstadt locken. Hier laufen die Vorbereitungen mit dem ADFC, berichtet der Citymanager. „Für die Verbindlichkeit unseres Handelns benötigen wir ein dauerhaftes finanzielles Engagement der Stadt Pinneberg“, sagt Matthiessen. Es gebe indes eine starke Mitgliedschaft auch außerhalb des Stadtkerns in Rellingen und Halstenbek.

Die Aufgaben des Citymanagers gehen weit über die Programmplanung von Festen hinaus. Matthiessen soll das Image der Stadt aufpolieren, die Innenstadt attraktiver gestalten und die Aufenthaltsqualität optimieren. Deswegen plant er eine Art Kundenleit- beziehungsweise Beschilderungssystem. „Wir sind in Sorge, dass die neuen beeindruckenden Bauten den Weg in die Innenstadt erschweren.“

ÜBERBLICK Alle Feste

Neue GeWoGe Quellentalfest (15. Mai) 
Pinneberg Mobil (22. Mai)
Comedy & Arts (4. bis 5. Juni)
Big Band der Bundeswehr (24. Juni)
Rosen und Pflanzenmarkt (25. Juni)
Weinfest (30. Juni bis 3. Juli)
White Dinner (6. August)
SummerJazz (11. bis 14. August)
Open-Air-Kino (25. bis 27. August)
Wake Up Pi (10. September)
Kindertag (11. September)
Stadtwerkelauf (25. September)
Erntedankfest (2. Oktober)
Weihnachtsdorf (23. November bis 23. Dezember)

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen