Unterstützung für Flüchtlinge : 20.000 Euro für den guten Zweck

 Der Pinneberger Lions Präsident Wilfried Kniffka (links) gratulierte erfolgreichen Golfern wie dem Netto-Siegerpaar Maike Thiessen und Kurt Kube (Mitte).
1 von 3
Der Pinneberger Lions Präsident Wilfried Kniffka (links) gratulierte erfolgreichen Golfern wie dem Netto-Siegerpaar Maike Thiessen und Kurt Kube (Mitte).

Lions-Benefiz-Turnier auf Gut Wulfsmühle: Mit 112 Teilnehmern „ein umwerfendes Ergebnis“.

brameshuber_christian_20171127_75R_3326_klein.jpg von
22. Juni 2015, 16:51 Uhr

Pinneberg | Konzentrationsfähigkeit, Nervenstärke sowie eine ausgefeilte Technik haben die 112 Teilnehmer des Benefiz-Golfturniers der Pinneberger Lions auf Gut Wulfsmühle in Tangestedt erfolgreich unter Beweis gestellt. Die Lions hatten das Turnier bereits zum 20. Mal veranstaltet. Doch beim Turnier stimmten nicht nur die sportlichen Ambitionen. Die Spieler sorgten vielmehr wieder einmal dafür, dass eine beeindruckende Spendesumme von mehr als 20.000 Euro zusammenkam. „Es ist umwerfend, in welcher Höhe sie uns unterstützten“, bedankte sich Wilfried Kniffka, Vorsitzender der Fördergemeinschaft und amtierender Präsident des Lions-Clubs bei den Spendern. 

Die genaue Spendensumme des unter dem Motto „Komm erstmal an“ stehenden Turniers wird in den kommenden Tagen ermittelt. Es steht jedoch fest, dass die Lions mit insgesamt 20 Golfturnieren auf einen Nettoerlös von mehr als 450.000 Euro gekommen sind. Mit der Summe aus dem 20. Turnier unterstützt die Fördergemeinschaft – wie bislang – diverse Projekte beispielsweise die Gewaltprävention an Schulen, die Deutsche Knochenmarkspenderdatei sowie die Jugendhilfe in Pinneberg und Rellingen. Ein Betrag von 10.000 Euro kommt den in Pinneberg und Umgebung ankommenden Flüchtlingen zugute. Dabei geht es um die psychologische Betreuung traumatisierter Menschen. Es gilt, die im Café Pino in Pinneberg organisierte Begegnungsarbeit zu unterstützen, und die pädagogischen Angebote für Kinder möglich zu machen. „Die Fördergemeinschaft der Lions wird offen für Anfragen sein, die sich im Laufe einer noch nicht absehbaren Entwicklung ergeben“, so der zukünftige Lions-Präsident Pastor Harald Schmidt.

Maike Thiessen und Kurt Kube erzielten beim Turnier das beste Nettoergebnis (42 Punkte). Das beste Bruttoergebnis präsentierten Holger Schurbohm und Hans-Joachim Grote (19 Punkte).

„Wir hatten tolles Wetter und eine wunderbare Stimmung“, zeigte sich Turnierleiter Frank Lorenz zufrieden. Sicherlich trage „die hohe Qualität“ der Veranstaltung zum Wohlbefinden der Beteiligten bei. Eine Frühstücksrunde, eine Grill-Verpflegung mit Würstchen und Paella sowie ein Drei-Gänge-Menü rundeten das sportliche Event ab.

Im Zuge einer Tombola gab es für die Beteiligten 350 Präsente – darunter ein Hubschrauberrundflug sowie eine Wochenendausfahrt mit einem Porsche – zu gewinnen. Mit Siegerehrung und Reden endete die traditionsreiche Veranstaltung. Die Pinneberger Lions möchten das Turnier im nächsten Jahr am 18. Juni veranstalten. Austragungsort soll wieder Gut Wulfsmühle sein.
 

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen