zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

12. Dezember 2017 | 11:36 Uhr

15 Kilometer zu Fuß aus Liebe

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Sigo und Jutta Lehming feierten gestern diamantene Hochzeit / 88-Jähriger war von 1967 bis 1993 Probst in Pinneberg

Eine Ehe, die 60 Jahre lang hält – das hat Seltenheitswert. Für Sigo und Jutta Lehming war es gestern soweit: In der Christuskirche an der Bahnhofstraße und anschließend im Hotel Cap Polonio feierten der ehemalige Probst des Kirchenkreises Pinneberg, der das Amt 26 Jahre lang inne hatte, und seine Frau ihr diamantenes Hochzeitsjubiläum.

Kennengelernt haben sich die Beiden 1947 in Kiel. Jutta Lehming stammt von dort, Sigo Lehming, ein „Berliner Jung“, war gegen Ende des Zweiten Weltkriegs mit seiner Mutter zu den Großeltern aus der Haupt- in die Fördestadt geflohen und hatte dort ein Theologie-Studium aufgenommen, das ihn später zu einem Doktor-Titel führte. Um seine Freundin zu treffen, habe er jedes Mal einen Fußmarsch von 15 Kilometern auf sich genommen, über den Nord-Ostsee-Kanal hinweg. „Aber das hat mir damals überhaupt nichts ausgemacht.“ Die Hochzeit am 28. Dezember 1955 hat er noch in genauso guter Erinnerung wie seine Frau. „Die Kirche war brechend voll. Aber in meinem Stadtteil kannte mich halt auch jeder“, so die 85-Jährige.

Die berufliche Karriere führte das Paar 1958 zunächst nach Quickborn und 1967 schließlich nach Pinneberg, wo es noch heute wohnt. Parallel zu seiner Arbeit als Probst, die 1993 mit der Pensionierung endete, war Sigo Lehming auch 13 Jahre lang evangelischer Militärbischof der Bundeswehr. 1972 wurde der heute 88-Jährige in dieses Amt berufen, die Tätigkeit führte ihn unter anderem nach Papua-Neuguinea, nach Kanada und in die USA. „Überall da, wo deutsche Soldaten waren“, berichtet er. Angestachelt durch ihren Mann, studierte auch Jutta Lehmings Theologie – als Pastorin arbeitete sie bis zur Rente in Iserbrook. Der Beruf bleibt der Familie aber treu: Von den vier Kindern des Paares hat immerhin eines ebenfalls diesen Weg eingeschlagen.

Doch was ist nun eigentlich das Geheimnis einer sechs Jahrzehnte währenden Partnerschaft? „Wir haben es immer gut miteinander ausgehalten“, sagt Sigo Lehming. Bei Meinungsverschiedenheiten, die es immer gebe, sei es wichtig, miteinander zu reden. Mal setze sich der eine durch, mal der andere, das sei ganz normal. Diese Form der Gelassenheit trägt auch Jutta Lehming mit. „Wir haben nicht die Jahre gezählt. Die Zeit verging einfach rasend schnell“, berichtet sie.

Das tut sie noch immer. Auch im vorgerückten Alter sind Sigo und Jutta Lehming recht aktiv, auch wenn ein Hüftleiden die Beweglichkeit des 88-Jährigen etwas einschränkt. Für Abwechslung sorgen die fünf Enkel ebenso wie der Garten gleich hinter der eigenen Wohnung. Und auch gereist wird gelegentlich. Denn wer nicht rastet, der rostet zwar auch. Nur eben deutlich langsamer.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen