zur Navigation springen

Feier mit zahlreichen Gästen : 15 Jahre Hasloher Jugendfeuerwehr

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Hasloher Gruppe feiert mit zahlreichen Gästen. Rückblick auf eine Erfolgsgeschichte. Bisher 25 Übertritte in die Einsatzabteilung.

von
erstellt am 11.Apr.2016 | 16:00 Uhr

Hasloh | Gemäß dem Motto „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ begann die Geburtstagsfeier der Hasloher Jugendfeuerwehr mit einer großen Übung: Die Schule brennt. Während das Hasloher Team sich vom Schulhof aus an die Löscharbeiten machte, bauten die Kameraden aus Bönningstedt auf der Vorderseite des Gebäude die Wasserversorgung auf.

Als Unterstützung standen Jugendliche aus Quickborn bereit. Als der Tank des Hasloher Autos leer waren, sorgten sie von ihrem Fahrzeug aus für Nachschub. In der geschmückten Fahrzeughalle der Wache begrüßte Jugendwartin Christina Schwenke die Gäste. Nachdem sich alle bei einem Imbiss gestärkt hatten, blickte Schwenke auf 15 Jahre Erfolgsgeschichte zurück. Zu Beginn seien 21 Mitglieder in der neuen Gruppe gewesen. „Davon sind heute 14 Kameraden bei der aktiven Wehr in Hasloh und einer in Henstedt-Ulzburg“, berichtete Schwenke. Insgesamt seien in den vergangenen 15 Jahren 25 Jugendliche in die Einsatzabteilung gewechselt.

„Am 7. Februar 2000 gegen 21.30 Uhr berieten die Gemeindevertreter einen Antrag darüber, ob Gespräche mit der Feuerwehr über die Gründung einer Jugendgruppe geführt werden sollen“, erinnerte Bürgermeister Bernhard Brummund (SPD) an die Anfänge. Einstimmig hätten sich die Politiker dafür ausgesprochen und so sei am 111. Geburtstag der Freiwilligen Feuerwehr die Nachwuchsabteilung gegründet worden. „Das war ein außerordentlich sinnvoller und weitsichtiger Beschluss“, betonte der Bürgermeister.

Für die Dorfgemeinschaft seien die Aktivitäten unverzichtbar. „Ob beim Dorfputz, beim Tannenbaumsammeln oder der Weihnachtsfeier – überall seid ihr mit dabei“, lobte Brummund. Darüber hinaus erlernten die Jugendlichen Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit und Flexibilität, die sie im Leben weiterbringen würden. „Euch, euren Ausbildern, den aktiven Kameraden und auch den Eltern gilt mein Dank“, sagte Brummund.

Unter den Gratulanten waren auch Pastor Florian Niemöller, der „Immer eine Handbreit Wasser im Tank“ wünschte und Gerlinde Langeloh als Abgeordnete der Kreisjugendfeuerwehrverbands. Die Hasloher DRK-Vorsitzende Karin Miede und ihre Stellvertreterin Heidemarie Glißmann überreichten der Jugendwehr einen Scheck über 250 Euro, die den nächsten Ausflug mitfinanzieren soll. SPD-Fraktionsvorsitzender Gunnar Schacht übergab eine Spende von 115 Euro für die Jugendkasse. Wehrführer Thomas Krohn schließlich beschenkte die Jugendwehr mit einem robusten Baustellenradio und den Worten: „Wenn das mal umkippt, spielt es trotzdem weiter.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen