14 334 Halstenbeker entscheiden

Bürgermeisterwahl Am 11. September sind 14 Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet / Büroleiter gibt Überblick über alle Termine

Avatar_shz von
22. Juli 2016, 16:00 Uhr

Uwe Grünefeldt hat den Überblick. Muss er auch. Als stellvertretender Wahlleiter für die Halstenbeker Bürgermeisterwahl am Sonntag, 11. September, laufen bei ihm die Fäden zusammen. Es geht um Namen, Tabellen, Termine, um Wählerverzeichnisse und Fristen. Der Büroleitende Beamte hat für diese Zeitung die wichtigsten Eckdaten zusammengestellt.
>  Am 25. September, 18 Uhr ist Bewerbungsschluss. Offiziell haben Kirsten Sajitz (CDU), Claudius von Rüden (SPD) und Hein Gottfried Fischer (Grüne) ihre Unterlagen eingereicht. Ein vierter Kandidat aus dem Raum Bremen soll noch Bewerberunterschriften sammeln.
>  Am 29. Juli tagt um 12 Uhr unter der Leitung von der zweiten stellvertretenden Wahlleiterin Susanne Dietrich der Gemeindewahlausschuss. Im Rathaus werden die Bewerber öffentlich bekannt gegeben.
>  Am 29. Juli wird das Wählerverzeichnis zum Meldewesen nach Berlin geschickt.
>  Ab 8. August ist die Briefwahl möglich. Ab 12. August werden die Wahlberechtigungsunterlagen zugeschickt. Zudem können auf der Homepage www.halstenbek.de per online die Unterlagen geordert werden.
>  Am Sonntag, 11. September, können von 18  100 Halstenbekern 14  334 Bürger zur Wahl gehen.
>  Von 8 bis 18 Uhr sind dafür 14 Wahllokale geöffnet. Dort werden jeweils sechs Wahlhelfer für den geordneten Ablauf sorgen.
>  Die Wahllokale sind so im Gemeindegebiet zugeschnitten, so dass dort jeweils etwa 1000 Bürger wählen können.
>  Während dieser Wahl entfällt der Standort Katholische Kirche zugunsten des Jugendzentrums JubA  23. Die Büchereiaußenstelle Krupunder ist im neuen Gymnasium.
>  Die Kandidaten können je 100 Schilder im Dual-System an 50 Standorten anbringen.
>  Der Termin für eine eventuelle Stichwahl ist am Sonntag, 25. September, erneut von 8      bis 18 Uhr.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen