Putztag in Halstenbek : 100 Bürger füllen 100 Müllsäcke

Die an der Aufräumaktion beteiligten Halstenbeker beseitigen den gefundenen Müll mit Säcken und Greifwerkzeugen. Sammelstelle für den Abfall: der Container auf dem Rathausplatz.
1 von 2
Die an der Aufräumaktion beteiligten Halstenbeker beseitigen den gefundenen Müll mit Säcken und Greifwerkzeugen. Sammelstelle für den Abfall: der Container auf dem Rathausplatz.

Teilnehmer sammeln vier Stunden lang Abfälle in der gesamten Gemeinde. Bürgermeisterin lobt Einsatz.

shz.de von
30. März 2015, 16:15 Uhr

Halstenbek | Reinhard und Jutta Maaß entspannen auf Holzbänken auf dem Rathausplatz. Ein Container mit Müll steht unmittelbar neben ihnen. Einige Helfer der Reinigungsaktion sehen erschöpft aus und entspannen bei Erbsensuppe. „Ich wohne schon seit 45 Jahren in Halstenbek und fühle mich verpflichtet, an der Aktion teilzunehmen“, bringt es Hermann Buhr auf den Punkt. Wie sein Bekannter Gerd Zuckmantel hat er diverse Flaschen und Zigarettenschachteln aus dem Gebüsch gefischt.

100 Personen haben sich an der Aufräumaktion der Gemeinde Halstenbek am Sonnabend beteiligt. Vier Stunden lang sammelten sie im gesamten Ort, darunter unter anderem in Gärtner-, Holsten- und Bäckerstraße, Eidelstedter- und Papenmoorweg. Hundekotbeutel und Zigarettenkippen gehörten zu den am häufigsten gefundenen Gegenständen. „Die Rücksichtslosigkeit der Autofahrer stört mich am meisten“, beschwerte sich Reinhard Maaß. Teilnehmer Georg Häßlein zeigte sich etwas enttäuscht, nicht noch mehr Halstenbeker bei der Aktion gesichtet zu haben: „Wir konnten nicht unser ganzes Pensum bewältigen.“

Der Umweltbeauftragte der Gemeinde, Rodion Wohlleben, zeigte sich dennoch mit der Aktion zufrieden. Bei den 100 Beteiligten seien Vertreter zahlreicher Vereine und anderer Einrichtungen dabei gewesen. „Das war ein toller Einsatz“, so Wohlleben. Zu den gefundenen Gegenständen gehörten Gartenmöbel, zwei Kanister mit Kühlmitteln, eine Vielzahl von Fahrradreifen und sogar vier Tannenbäume. Insgesamt entsorgten die Umweltmitarbeiter 100 Müllsäcke mit einem Inhalt von je 70 Litern.

Bürgermeisterin Linda Hoß-Rickmann lobte die Einsatzbereitschaft aller Frühjahrsputz-Teilnehmer: „Ich finde es toll, dass so viele Menschen bereit sind, den Dreck zu beseitigen, den Andere hinterlassen haben“, bilanzierte die Bürgermeisterin.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen