zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

16. Dezember 2017 | 08:31 Uhr

Tornesch : 100 Ausbildungsberufe an einem Ort

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Beim Lehrstellen-Infotag der Berufsberatung in Tornesch können sich Jugendliche bei Experten aus der Praxis informieren.

shz.de von
erstellt am 04.Feb.2015 | 16:14 Uhr

Tornesch | Interessen fördern, eigene Talente erkennen: Nach der Schule die richtige Ausbildung für sich zu finden, ist für viele junge Menschen gar nicht so einfach. Der Lehrstellen-Infotag der Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit Uetersen bietet reichlich Anregungen und Hilfestellungen. Schüler können sich am Freitag, 6. Februar, über Praktika- und Ausbildungsmöglichkeiten informieren. In der Sporthalle der Klaus-Groth-Schule in Tornesch werden von 8 bis 16    Uhr 100    Ausbildungsberufe vorgestellt. Morgens besuchen Schüler klassenweise die Stände. Ab 14 Uhr sind alle anderen Besucher eingeladen.

Die Messe wird zum neunten Mal durchgeführt. Gleichzeitig findet auch der Tag der offenen Tür an der Klaus-Groth-Schule statt. Die Schüler werden mit Bussen aus Moorrege und Uetersen nach Tornesch gebracht. Finanziert wird dies von der Haspa und der Bundesagentur für Arbeit.

Mit Vertretern aus der Branche kann über Praktika- und Ausbildungsmöglichkeiten sowie schulische Weiterbildungsmöglichkeiten gesprochen werden. In diesem Jahr sind 45 Aussteller dabei. Die Schüler haben die Gelegenheit, sich mit ihren Eltern gezielt über Betriebe zu informieren. In einer Broschüre, die an die Schüler verteilt wurde, werden 100 Ausbildungen vorgestellt.

In der Sporthalle sind sehr unterschiedliche Berufe zu finden. So stellt sich die Landespolizei Schleswig-Holstein ebenso den interessierten Fragern wie die Steuerberaterkammer oder die Kunstschule Wandsbek.

Die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein berät an ihrem Stand Jugendliche mit Migrationshintergrund und unterstützt sie im Bewerbungsverfahren. Wer plant, im Gesundheitssektor einzusteigen, kann sich beim Stand der Bildungszentrum der Regio Kliniken Tipps holen.

Über militärische und zivile Laufbahnen informiert die Bundeswehr. Mehr als 20    Studiengänge und 50 Ausbildungsberufe können Interessierte dort kennenlernen. Ein völlig anderer Weg ist die Ausbildung zur Drogistin. Der Filialist „DM“ wird vor Ort sein, um den Beruf vorzustellen. Auch künftige Landschaftsgärtner, Industriekaufleute, Tischler, Bankkaufleute sowie Feinwerkmechaniker sind gut auf der Messe aufgehoben. Unter den vielen Ausstellern sind wohl fast alle Sparten vertreten.

Ebenfalls auf der Messe zu finden ist das prämierte Praktikums-Projekt „All-in-One“. Initiiert durch Loll Feinmechanik GmbH ist in Zusammenarbeit mit dem Malerbetrieb Riewesell, dem Einzelhandelsunternehmen Famila, dem Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Schleswig-Holstein und der Barmer GEK Elmshorn das Projekt „All-in-One“ entwickelt worden. In 14 Tagen Schulpraktikum können die Schüler in vier verschiedenen Betrieben Ausbildungsberufekennenlernen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen