Spende in Pinneberg : 10.000 Euro für ein Schul-Projekte

Sie hoffen auf zahlreiche Bewerbungen: Stephan Mathé (l.), Alicia Melina Kummer und Falko Tzschaschel. .

Sie hoffen auf zahlreiche Bewerbungen: Stephan Mathé (l.), Alicia Melina Kummer und Falko Tzschaschel. .

Eine Pinneberger Kanzlei will zu ihrem 20. Geburtstag eine fünfstellige Summe spenden. Bildungseinrichtungen können sich ab sofort bewerben.

shz.de von
10. November 2015, 10:00 Uhr

Pinneberg | Den Schulen in Pinneberg geht es, das ist bekannt, nicht allzu gut. Dass das Geld knapp ist der Sanierungsrückstau dafür aber riesig, ist auch der Rechtsanwaltssozietät Poppe nicht verborgen geblieben. Die Kanzlei, die nach eigenen Angaben zu den größten ihrer Art in Schleswig-Holstein  gehört, will helfen. In einer großen Spendenaktion sollen insgesamt 10.000 Euro für aktuelle Schulprojekte gestiftet werden. Anlass ist der 20. Geburtstag der Sozietät, die am Rübekamp 14, in Pinneberg ansässig ist.

„Wir haben lange überlegt, was wir machen wollen. Dann sind wir auf die Schulen gekommen. Viele von uns, auch ich, haben selbst Kinder im schulpflichtigen Alter. Da weiß man, wie dringend an Schulen Geld benötigt wird“, sagt Stephan Mathé, Anwalt für gewerblichen Rechtsschutz und Mitglied der Kanzlei.

Für finanzielle Unterstützung  können sich laut Mathé Schulen jeglichen Typs aus dem gesamten Kreisgebiet bewerben, die bereits Projekte durchführen oder konkret planen. „Ob die Anlegung eines Schul-Biotops, die Ausstattung von Computerräumen oder soziales Engagement. Die Ausrichtung des Vorhabens spielt keine Rolle. Auch mehrere Projekte pro Schule sind erlaubt“, sagt Mathé. Voraussetzung sei allerdings, dass diese in der Bewerbung detailliert beschrieben würden – auch, was die künftige Verwendung des Geldes angeht. Zudem müsse ein Lehrer als Ansprechpartner für die Kanzlei benannt werden.

Bewerbungsschluss für die Schulen ist Montag, 30. November. Bis Ende des Jahres – der konkrete Termin steht noch nicht fest – soll eine Jury den oder die Sieger küren. „Ob wir einen oder fünf Preise vergeben und wie wir die Gesamtspende aufteilen, das entscheiden wir am Ende, wenn wir alle Projektvorschläge gesichtet haben“, erklärt Notar Falko Tzschaschel. Der Jury gehört, neben Vertretern der Kanzleipartner, auch Alicia Melina Kummer an. Die amtierende Deutsche Meisterin im Boxen und Miss Schleswig-Holstein 2014 habe sich sofort bereit erklärt, mitzumachen und  sei schon „Feuer und Flamme für die Aktion“, wie sie betonte. Schulen, die sich an dieser beteiligen wollen, müssen ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail an  Schulprojekt@kanzlei-poppe.eu schicken.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen